Lehre

 
 

Leidenschaft ist der Schlüssel

 

 
 

Die Tätigkeit als Architekt ist ein immerwährender Lernprozess. Um Architekt zu sein, braucht man umfangreiches Wissen, große Begeisterung und viel Geduld.

Entwerfen ist nicht leicht, man muss recherchieren, reflektieren, ausprobieren, darstellen und dann alles immer wieder hinterfragen, um sicher zu sein, dass die getroffenen Entscheidungen die richtigen, die angemessenen sind.

Um eigene Entscheidungen zu hinterfragen, ist ein gesundes Maß an Selbstkritik nötig. Die Fähigkeit zu kritisieren kann nur durch den Austausch von Ideen, Kenntnissen und Gedanken erworben werden. Dafür ist der Dialog mit und zwischen Kommilitonen und Lehrenden unbedingt erforderlich. Die Universität bietet hierfür die geeignete Plattform.

Um sich auf dem Weg des Entwerfens nicht zu verlieren ist Leidenschaft nötig. Sie muss auch das Architekturstudium umgeben.

Mit Begeisterung, Lust, Neugier und Verantwortung lehren wir an der Technischen Universität. Diese Eigenschaften braucht man, um Studenten zu zeigen, wie sie die Herausforderung, sich einem weißen Blatt Papier zu stellen, genießen können - sich mit einem Ort, einer Form und einem Programm zu befassen, um eine Idee zu finden und so zu entwickeln, dass das Endergebnis keinen der Ausgangswerte verliert und darüber hinaus eine qualitätsvolle Antwort liefert.

Mit Freude begleiten wirdie Studierenden auf ihrem Weg Architekten zu werden. Gemeinsam finden wir die Stärken, die ein jeder hat und mit harter Arbeit und Enthusiasmus einen Weg, der jeden einen Schritt nach vorne bringt.

von Virginia Fernández de Santos

 
 

 

 
 

Das Fachgebiet ist Gründungsmitglied im European Network Architecture for Health.