Forschung

 
 

Symposium

 
 

 

Die Vision
Das zweijährlich stattfindende Symposium Health Care der Zukunft basiert auf der Überzeugung, dass gute Architektur und Städteplanung einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung wie auch zu Prävention und Krankheitsvermeidung leisten kann. Gesundheit muss hier im Sinne der von der WHO definierten Einigkeit des „körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens“ verstanden werden. Die gebaute Umwelt beeinflusst diese drei Ziele unmittelbar. Als Stellschraube zur Sicherung von Gesundheit und Wohlergehen für alle muss Architektur und Städtebau Hand in Hand mit allen im Gesundheitswesen beteiligten diskutiert und geplant werden.

Die Ziele
Das Symposium verfolgt das Ziel Akteure, Entscheider, Wissenschaftler und Vordenker aller Bereiche rund um das Bauen und das Gesundheitswesen zusammenzubringen. Das Symposium fördert den interdisziplinären Dialog und bietet sich als Plattform zum multi-professionellen Austausch und zum Generator innovativer Denkansätze an. Die anschließende Publikation zum Symposium fasst die vorgestellten Expertenbeiträge zusammen und stellt sie einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Teilnehmer
Das Symposium „Health Care der Zukunft“ bringt Vertreter aller Fachbereiche rund um die Planung und Realisierung von gebauten Umwelten mit Bezug zum Gesundheitswesen zusammen. In den sechs Veranstaltungen der letzten zwölf Jahre adressierten und diskutierten die jeweils rund 250 Teilnehmer Herausforderungen und Innovationen für künftige Planungen im Gesundheitswesen.

 

Vision
The biannual symposium “Health Care of the Future” is based on the conviction that good architecture and urban planning can improve health care provision as well as disease prevention and health promotion. The meaning of health in this context is based on the WHO’s definition of a unity of physical, mental, and social well-being. The built environment directly influences those three aspects of the definition. As a regulating element for safeguarding health and well-being, architecture and urban development need to be discussed and planed hand in hand with all participants of the health care sector.

Goals
The symposium aims at bringing together stakeholders, decision makers, scientists, and visionaries of all areas related to both the building and health care sectors. It provides a platform for a transdisciplinary dialogue between these two sectors through expert lectures, generating and presenting innovative concepts, and drafting common goals. The publication collects contributions presented by the experts at the symposium making them available to a broader audience.

Participants
The symposium “Health Care of the Future“ brings together representatives of all disciplines involved in designing and realizing the built environment related to health care. In six editions throughout twelve years, nearly 250 participants in each occasion discussed challenges and innovations of future planning projects in the health care sector.

 

 

 

7. Symposium - "Health Care der Zukunft"

Das 7. Symposium "Health Care der Zukunft" wird im März 2018 stattfinden.

The seventh symposium in the series of lectures of „Future Healthcare“ will be held in March 2018.

 

 

 

   
 

6. Symposium - "Health Care der Zukunft"

Am 11. März 2016 findet das sechste Symposium der Veranstaltungsreihe "Health Care der Zukunft" in der Akademie der Künste in Berlin statt.
Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Architekten, Betreiber von Gesundheitseinrichtungen, Mediziner und Politiker. In interdisziplinärer Runde werden Tendenzen, innovative Konzepte und neue Erkenntnisse erörtert, dazu sind Referenten aus internationaler Expertenrunde geladen.

Das aktuelle Programm finden Sie hier: download

Ab sofort können Sie sich anmelden, das offizielle Anmeldeformular finden sie hier: download

 

The sixth symposium in the series of lectures of „Future Healthcare“ will be held on March 11th 2016 at the Academy of Arts in Berlin.
The event addresses architects, carriers of health facilities and health professionals as well as politicians. The interdisciplinary discussion round will analyze and present current tendencies, innovative concepts and latest findings. It will be accompanied by international experts who are invited to contribute.

You will find our current program here: download

Registration is possible as of now, you can find the official form here: download

 

 

 
 

 

5. Symposium "Healing Architecture + Communication"

Bereits zum fünften Mal fand am 14. März 2014 in der Berliner Akademie der Künste das vom Fachgebiet "Entwerfen von Krankenhäusern und Bauten des Gesundheitswesens" der TU Berlin veranstaltete Symposium "Health Care der Zukunft" statt. Interessante Impulse versprach das Thema der diesjährigen Veranstaltung „Healing Architecture + Communication“, das Architekten, Stadtplaner, Mediziner, Ökonomen und Wissenschaftler in vier Themenblöcken erörterten. Kommunikation + Gesundheit, Architektur + Gesundheit, Gesellschaft + Gesundheit sowie Raum + Gesundheit waren die vier zentralen Teile des interdisziplinären Symposiums, die unter Moderation von Prof. Dr. Eckart Rüther, Sebastian Redecke, Dr. Cor Wagenaar und Prof. Andreas Denk ein breites thematisches Spektrum boten.

In ihrer Eröffnungsrede stellte Prof. Nickl-Weller, Leiterin des Fachgebiets, den Diskurs angesichts des Wandels, der sich in Gesellschaft und infolgedessen auch im Versorgungssystem vollzieht, unter das Motto „es muss sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist“ und verwies damit auf die wichtige Rolle von Kommunikation als Herausforderung und Chance in der Gestaltung der anstehenden Wandlungsprozesse.

Für die gesamte Pressemitteilung klicken sie bitte hier.

 
     
   
     
 

Ansprechpartner

 
 

Dipl.-Ing. Arch. Stefanie Matthys
s.matthys@healthcare-tub.com

Tel. +49 (30) 314 - 21873